KIS - Kommunale Informationssysteme

Picture
Idee/Produkt
Ein modernes Instrument für die Gemeindeverwaltung der Gegenwart und Zukunft ist das KIS. Es ermöglicht den schnellen, übersichtlichen und zuverlässigen Zugriff auf einen einzigen einheitlichen und redundanzfreien Datenbestand. Die Bestandteile dieses Werkzeuges sind einerseits Verwaltungsdaten (Grundbuchsdaten, Meldewesen usw.) und andererseits Plandaten (DKM, Naturbestand, Flächenwidmungsplan, Orthofoto, ...) die miteinander verknüpft sind, um komplexe Abfragen und Analysen durchführen zu können.

Nutzen
  • Die moderne Gemeinde entwickelt sich von einer reinen Verwaltungsbehörde zu einer Servicegemeinde
  • Effizientes Instrument für den stetig steigenden Verwaltungsaufwand 
  • digitales Archivierungs- und Suchsystem
  • Erstellung komplexer Analysen
  • aktuelle und genaue Planungs- und Beratungsgrundlagen.

Referenzen
Enzersfeld, Hagenbrunn, Heldenberg, Kammersdorf, Korneuburg, Langenzersdorf, Leobendorf, Maissau, Nappersdorf, Ravelsbach, Stetten, Stockerau u.v.m.

Orthofotos

Picture
Idee/Produkt
Ein Orthofoto ist ein streng maßstäblich entzerrtes Luftbild.

Nutzen
  • Hintergrundbild bei KIS-Anwendungen
  • um detailgetreue Naturinformationen
  • Beweismittel für Veränderungen in der Natur (Schwarzbauten, Grenzverschiebungen, Rodungen, usw.).

DKM - Digitale Katastralmappe

Picture
Idee/Produkt
Die amtliche Katastralmappe ist die rechtliche und planliche Grundlage für viele Tätigkeitsbereiche der Gemeinde. Für eine effiziente und informationssystemgestützte Gemeindeverwaltung ist die DKM  unerlässlich. Je nach Anforderung unterscheidet man drei verschiedene Qualitätsstufen (lt. Richtlinien der NÖ-Raumordnungsabteilung) bei der Erstellung der DKM:
Qualitätsstufe 1: BEV-Mindeststandard, geeignet ausschließlich für digitalen Flächenwidmungsplan
Qualitätsstufe 2: zusätzliche Qualitätsverbesserung durch Naturbestandsanpassung und Höhenkoten geeignet für digitalen Bebauungsplan
Qualitätsstufe 3: DKM und um alle sichtbaren Leitungsmerkmale erweiterter Naturbestand samt strukturierten Objekten (Grundstücke, Gebäude, usw.) geeignet für ein KIS

Nutzen
  • Wir erstellen für Gemeinden die Digitale Katastralmappe nach den Richtlinien des Übereinkommens zwischen dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen und der Bundesingenieurkammer und sorgen somit für den Interessensausgleich aller beteiligten Partner (Gemeinde, Vermessungsamt, Ingenieurkonsulent für Vermessungswesen).
  • Zusätzlich wird bei unserem DKM-Produkt eine überprüfte Flächenbildung aller Benutzungsabschnitte durchgeführt, wodurch eine optimale und problemlose Überführung in ein KIS garantiert ist.

Referenzen
Enzersfeld, Grabern, Großweikersdorf, Großmugl, Guntersdorf, Hausleiten, Korneuburg, Leobendorf, Maissau, Meiseldorf, Rußbach, Seefeld, Sierndorf, Sitzendorf, Spillern, Stetten, Stockerau, Wullersdorf, Ziersdorf u.v.m.